Jemand interesse an meinem Mercedes? - 2011-10-19 16:00


Eine Ära geht zuende. Aber irgendwann musste es ja soweit kommen.
Ich verkaufe meinen Mercedes Benz 190E schweren Herzens und hoffentlich an jemanden der den Motorsport auch zu schätzen weiß. Ich habe selbst leider keine wirkliche Zeit mehr mich mit dem Wagen oder dem Rennsport aktuell auseinander zu setzen, außerdem kann man nicht gleichzeitig auf zwei Pferden reiten... obwohl.

Hier also der Link zum Angebot: AutoScout24
So long...

-Timo Birnschein


Ein neuer Review-Blog! - Spielehersteller mögen den Kopf einziehen! - 2011-01-29 21:30


Oder halt einfach vernünftige Spiele programmieren die auch spaß machen!
Ich hatte schon lange vor mal einen Blog rein über spiele zu machen und jetzt habe ich die Chance genutzt und ein Video-Blog names Nugget Reviews erstellt. Meine ersten drei Videos zum Thema behandeln Need For Speed Shift 2 Unleashed, Dirt 3, Crysis 2 und einige Weltraumsimulationen.
Der Blog wird in Zukunft rein auf Englisch sein, einfach weil man so eine doch erheblich größere Zielgruppe erreichen kann. Macht aber nichts, ich hoffe man kann mich dennoch einigermaßen verstehen. Viel Spaß jedenfalls - ich geb mir Mühe das ganze so unterhaltsam wie möglich zu machen.

-Timo Birnschein
Der BMW Z4 3.0i Roadster - 2011-01-29 21:30


Draußen frierts, die Sonne scheint, die Laune ist gut. Und da der Smart nicht mehr tragbar wurde, musste er gehen. RIP Smart, willkommen BMW Z4 3.0i Roadster - mein Trauwagen.
Seit einiger, langer Zeit suche ich schon nach diesem Auto. Klar gibt es sie immer wieder und eigentlich auch überall, doch den richtigen Zeitpunkt für so eine große Anschaffung zu finden und dann auch noch im rechten Augenblick den passenden zu bemerken ist eine komplizierte Angelegenheit. Nach einigen Wochen des Preisstudiums und immer deutlicher werdendem Zerfall des Smart MC01 musste die Entscheidung sehr bald kommen. Nunja, sie kam und hier ist er nun. Mein neuer Wagen in Sterlinggrau. Achtfach bereift, jeweils Alu - im Bild die Winderfelgen - 231 PS auf sechs Zylinder reihen 3-Liter Motor mit sattem Sound und automatisch faltendem Dach. Zustand beinahe ideal, aber Autos in absolut perfektem Zustand findet man ohnehin nicht. Grade der Kenner sieht immer wieder Dinge, von denen nichtmal der vorherige Eigentümer etwas wusste.
Der Wagen war schon immer mein Traum. Dies toppt nurnoch die Coupé Variante - welche Preislich jedoch leicht abgehoben jenseits meiner Vorstellungskraft und daher auch meiner Zahlungsbereitschaft lag. Mit ihm zu fahren? Ein Gedicht. Rattiger Sound, willig am Gas und schnurrend leise und laufruhig wie eine trainierte Katze. Kurven muss man mit ihm erst neu erleben. Wo der Smart über die Vorderräder schiebt wie ein Hund auf glattem Parkett, wo der Merc kapitulierend das Hinterbein hebt und nicht mehr weiß wohin mit der Kraft, fährt der Z4 wie auf schienen ohne den Hauch qängelnder Reifen durch die Kurve. Zwei glänzende und leise, aber grimmig gurgelnde Auspuffrohre deuten es an: Wer hier einsteigt und weint, steigt mit entspanntem aber blitzendem Grinsen wieder aus...

Auf das er mir lange erhalten bleibe und wie auch der Merc niemals aufgibt wenn ich ihn bis an die Grenzen fordere. Der Wagen ist Spaß auf hohem Niveau :)

Beste Grüße...

-Timo Birnschein
Mein YouTube Channel - 2010-10-03 00:00


Es ist null Uhr, 3. Oktober, Tag der Deutschen Einheit! Herzlichen Glückwunsch.

Ich kam nicht umhin mir ein neues altes Hobby anzueignen und kaufte mir vor einigen Wochen einen 1:10 Truggy von LRP als RC-Car. Das Problem ist, dass das Teil mehr auseinander fliegt als fährt und ich mich entschieden habe ein Review dazu zu erstellen. Weil das Video einigermaßen lang ist und höchstwahrscheinlich noch einige Follow-Ups kommen, ist soeben mein eigener YouTube Channel gebohren worden, der nach Plan in Zukunft etwas häufiger von mir aktualisiert werden soll. Mal sehen ob das klappt.

Der große Vorteil an einem Video gegenüber einem Text ist, dass es mehr Möglichkeiten gibt dem Zuschauer Informationen mitzuteilen. Bewegte und unbewegte Bilder sowie Audio bringen einen doch schneller an an etwas heran als ein Text es könnte.

Der Channel kann hier gefunden werden: http://www.youtube.com/user/McNugget6750

-Timo Birnschein
Heimische Gefühle nach dem Italien-Urlaub - 2010-09-16 15:00


Wie mein Kumpel Götz in Zürich sagen würde: "Ja, leck du mir!"
Ich komme grade aus meinem Italienurlaub zurück und denke mir nichts böses. Die Motorradtour war alles in allem durchaus eine Tour-de-Force und doch ebenso schön wie anstrengend. Mir ist bloß zweimal mein Zelt zusammengebrochen, ich hab das Motorrad einmal abgelegt, allerdings im Stand und ohne tatsächlich den Boden zu berühren, da ich es noch festhalten konnte und mein Reifen hinten ist endgültig am Ende. Oh und ja, man sollte in Italien nicht die Hauptverkehrsstraßen verwenden und vor allem nicht im Flachland fahren, sofern man sein Motorrad mag. Die Straßen sind derartig schlecht, dass es nach kurzer Zeit nicht nur anstrengend sondern frustrierend wird.
Aber zurück zum Thema. Ich wollte gestern etwas einkaufen fahren, steig in den Smart starte den Motor -klick-klack- "hm?" -klick-klack- "hmm??".

Motor fest, dreht nicht mehr. Batterie voll.

Ich etwas ungläubig, also erstmal geschaut. Motorhaube ab, Öl-Deckel ab und wieder -klick-klack-.... da dreht ja echt nichts!? "Brutalere maßnahmen müssen her: Smart an dem Merc gespannt und im ersten Gang ohne Zündung versucht anzuziehen - aber Pustekuchen, nichtmal das funktioniert. Die Hinterräder blockieren, als würde die Kurbelwelle tatsächlich fest sitzen. Wie konnte das sein? Öl ist da, Wasser auch, der Wagen lief ja vor zwei Wochen noch problemfrei.
Anruf beim SmartCenter: "Ja, das der Motor fest ist hatten wir noch nicht, also überhauptnochgarnicht. Was ich mir allerdings vorstellen kann ist, dass die Lichtmaschine fest sitzt - das hatten wir durchaus schonmal." Lichtmaschine fest? Die Riemenscheibe der Lima ist geschätzte sechs Zentimeter im Durchmesser, das ist ein normaler Keilriemen, wie sollten beim anziehen da die Räder blockieren?
Egal, ein Versuch ist es wert. Also ab unters Auto, Verkleidungsteile demontiert und mal mit der Knarre direkt versucht die Kurbelwelle zu drehen - und siehe da, die Welle ist drehbar, allerdings nur mit Gewalt. Soviel Gewalt sogar, dass ich beim abrutschen mir selbst mit der festen Faust ins Gesicht geschlagen habe und die weitere Schraubzeit eine dicke Lippe hatte.
Die Welle saß also nicht fest, jedoch etwas hielt sie fest. Der Riemen ist derart gespannt, dass sie in der Tat nicht drehbar ist und die Ursache ist in der Tat die Lichtmaschine. Die sitzt fest. Ich überlegte hin und her und schnappte mir schlussendlich mit dem Gedanken: "Das ist eine der dümmsten Ideen die ich je hatte..." meine WD40 Dose und seifte die Lima komplett ein. Dies ist aus Brandschutzgründen keine besonders klevere Lösung(!!) allerdings hab ich kein Interesse für 250 Euro ne Lima zu kaufen und X00 Euro für den Einbau zu berappen, da man an die Schrauben allesamt nicht rann kommt.
Neuer Versuch: -klick-klack- -klick-klack- -klick-klack- -klick-klack-quik- -klick-klack-quik- -klick-klack-würg!- "hmmmm!"

Nach einer gewissen Wartezeit -klick-klack-wuip-wuip-wuip-wuip-brmmmmmmmmmm- "ES LEBT! HARHARHAR" oder so ähnlich.
Die Maschine läuft jetzt wieder. Sogar die Lima ist wieder freigängig. Allerdings frage ich mich, wie es zu soetwas kommen kann. Ich habe schon einige Limas gesehen, einige Autos gefahren und noch nie davon gehört, dass eine Lima einen kompletten Antriebsstrang lahm legt. Insbesondere beim Anziehen mit dem Merc hätte ich erwartet, dass sich da was frei quält, aber das war nicht der Fall. Ich werd das weiter beobachten - das wäre Punkt drei auf der sehr teuren Ersatzteilliste für den Smart, neben dem innen gerissenen Turbo und der kompletten Kupplung.

-Timo Birnschein
RaceChrono The GPS Lap Timer - 2010-06-07 20:00


Moin moin!
Nachdem ich gestern meinen PDA platt gemacht habe und jetzt endlich mit Windows Mobil 6.5 rumlaufe, habe ich mich mal wieder auf die Suche nach ein paar nützlichen Tools gemacht. Da ich am 17.06. nach Oschersleben fahre und bereits selbst an einem TrackDay Logger gearbeitet habe, schaute ich nochmal, ob es jetzt nicht vielleicht was brauchbares gibt. Und Leute ja, es gibt etwas brauchbares!

Links im Bild ist ein Screenshot von einem Programm namens RaceChrono. RaceChrono ist zunächsteinmal ein Datenlogger für den privaten Trackday, da viele SmartPhones mittlerweile ein GPS besitzen und mit Beschleunigungssensoren ausgestattet sind. Das Programm bietet jedoch noch viel mehr! Im Bild bereits erkennbar, ist die Trackansicht mit den eigenen gefahrenen Runden. Dazu gibt es eine tabellarische Ansicht um Splitzeiten einzelner Sektoren und ähnlich interessante Informationen betrachten zu können. Dadrunter ist die Graphansicht dazugeschaltet. Die Daten werden aus den GPS Informationen heraus berechnet und können mit dem Finger intuitiv durchgescrollt werden. Die kleinen Pfeile oben auf dem Track in der Mitte bewegen sich dazu entsprechend. Der rote Pfeil ist die schnellste Runde, der blaue Pfeil dadrunter ist die aktuell ausgewählte. Man kann also direkt vergleichen wie man wann wo gefahren ist und welche G-Kräfte dabei aufgetreten sind. Viele Trackprofile kann man sich leicht über das Internet direkt auf den PDA installieren. So werden die korrekten Split-Gates und der Streckenverlauf, sowie Start- und Ziellinie bereits voreingestellt, wodurch ich beispielsweise Nordschleife-BTG nicht mehr selbst definieren musste, sondern es einfach kostenlos herunter lud.

Ein klarer Nachteil gegenüber beispielsweise der PerformanceBox ist das langsame GPS eines PDA. Man erhält idR mit nur einem Hz GPS Updates, gegenüber zehn Hz der professionellen Variante. Allerdings wurde das Programm von Motorsport-interessierten Informatikern geschrieben und kostenlos zur Verfügung gestellt!


Kleine Anmerkung nebenbei: Es gibt jetzt auf der linken Seite einen "Spenden"-Button. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen der mich bei meiner Freizeittätigkeit für diese WebSite etwas unterstützen möchte und spendet etwas - ich bedanke mich schonmal im vorraus! :-)

-Timo Birnschein
Familienzuwachs - Honda VFR 750 F - 2010-05-23 21:25


Moin moin!
Nach einiger Überlegung über die vergangenen neun Monate gibt es in wenigen Tagen Familienzuwachs! Ich habe mir eine Honda VFR 750 F gekauft! Einem Kult-Bike!
Zuerst gebaut mitte der achziger Jahre war der Motor ein Desaster! Brechende Nocken- und Kurbelwellen, ein nichtausreichender Ölkreislauf und vergleichbar schwerwiegende Probleme machten dem Image von Honda schwer zu schaffen. Doch sie wurde über vier Modell-Generationen bis Ende der neunziger stetig weiterentwickelt und schlussendlich im von mir gekauften Modell zur Perfektion gebracht, der RC36/II.
Die vier-Zylinder V-Maschine mit 748ccm und einem Zylinder-Winkel von 90°, einer Maximalleistung von 98 PS bei 10'000 UPM gilt unter Motorradfahrern als unzerstörbar. Nicht selten kann man Maschinen mit über 200'000 KM Laufleistung finden - eine gigantische Zahl für Motorräder dieser Leistungs- und Drehzahlklasse, eigentlich allen Motorrädern.
Dieser Sport-Tourer zeichnet sich durch eine sehr angenehme Sitzhaltung bei gleichermaßen sportlichem Fahren aus. Auf Landstraßen ist sie ebenso zuhause wie auf Rennstrecken, oder der naheliegenden Serpentimenpiste. Ob die Maschine mit mir je eine Rennstrecke sehen wird ist allerdings fraglich, jedoch nicht ausschließbar.
Der Zustand der Gebrauchten lässt sich nur als tadellos beschreiben. Einzig die Reifen könnten nach dieser Saison mal ein Upgrade vertragen. Lack, Motor, Bremsen und Rahmen befinden sich in einem nahezu makellosen Zustand. Ein-zwei kleine Kratzer auf der Oberfläche, sonst nichts.

Auf dann, wir sehen uns auf der Straße :)

-Timo Birnschein
Das Fahrwerk und die Uniballlager - 2010-01-25 19:25


Es tut sich was im Fahrwerksbereich! Nach einiger Frustration bezüglich meines bereits vor Monaten angesprochenen Reifenverschleißes habe ich mich endlich aufgerafft mir für die kommende Saison verstellbare Uniball-Domlager herstellen zu lassen. Aktuell stehe ich dazu in Verhandlung mit dem Hersteller K-Sport Germany der mir auf Basis der originalen Domlager welche konstruiert und fertigt.

Verstellbare Domlager bieten mir die Möglichkeit den Sturz der Vorderachse einzustellen. Wie man am Foto leicht erkennen kann, gibt es Probleme mit dem Reifen, sofern durch übermäßige Rollneigung des Autos in Kurven das Rad zu senkrecht auf dem Boden steht und der Reifen somit durch die Belastung nur auf dessen Flanke gefahren wird. Stellt man nun einen deutlich negativen Sturz ein wird mehr von der Rollfläche des Reifens in der Kurve mit dem Asphalt verbunden sein. Entsprechend erhoffe ich mir mehr Grip und gleichzeitig weniger Reifenverschleiß.

Nachteil eines solchen, nicht gummigelagerten Uniball-Gelenks ist, dass es eben keine schockabsorbierenden Eigenschaften mehr gibt, die kurze harte Stöße von der Karosse fern halten. Entsprechend wird die Geräuschentwicklung im Fahrgastraum hoch sein und der Fahrkomfort entsprechend sinken - insbesondere da meine Koni-Gelb schon relativ hart zugedreht sind.
Berichte werden folgen.

-Timo Birnschein
Sektion Elektronik endlich eröffnet - 2009-11-21 11:45


Nach tatsächlich Jahren des nichts tuns habe ich es nun endlich geschafft auch mal meine Elektronikentwicklungen etwas zu kommentieren. Bisher sind hauptsächlich die Bilder online, aber texte folgen noch... Viel Spaß!

-Timo Birnschein
Probleme mit dem Fahrwerk - 2009-08-08 20:15


Wie man unschwer am Bild links erkennen kann ist etwas faul mit dem Reifen. Offenkundig ist die Außenkannte des Reifens während der Fahrt auf dem Ring erheblich zu starken Belastungen ausgesetzt, der Wagen lehnt sich über die Seitenwand und vernichtet den Belag. Da es sich hier um einen Mehrkomponentenreifen handelt, bei dem die Seitenwand deutlich härter ist als der Abrollbelag, trennt sich der Rennbelag in großen Stücken vom Trägermaterial. Es fehlen bereits einige Bereiche komplett, außerdem ist an einigen Stellen die Stoffschicht erkennbar.
Hervorgerufen wird dies durch ein zu weiches Fahrwerk, deutlich zu viel Rollneigung des Fahrzeugs in schnellen Kurven und zu wenig negativer Sturz an Vorder- und Hinterachse. Der Reifen bekommt keine Möglichkeit mit der Rollfläche während der Kurve auf dem Asphalt zu bleiben und seinen Grip voll auszunutzen. Statt dessen wird die Rollfläche zur Seite gerissen und verliert auf einem beträchtlichen Teil den Bodenkontakt.
Eine mögliche Lösung wären ein neuer Satz tiefere und zugleich erheblich härtere Federn in Kombination mit wesentlich verwindungssteiferen Stabilisatoren. Dies würde einen Teil des gewünschten Effekts bewerkstelligen, jedoch ändert sich dadurch nicht der Sturz der beiden Achsen, denn der ist bei diesem Mercedes Serienmäßig nicht einstellbar. Dazu benötigt man Zubehörteile aus dem Rennsport, Spezialanfertigungen oder extrem seltene Tunerteile um den Sturz in gewissen Grenzen einstellbar zu machen.
Ich werde daher die Reifen vorne zunächst durchtauschen und nach der nächsten Nordschleifentour den Wagen erstmal in die Garage stellen und nach Möglichkeiten und Lösungen suchen die aufgetretenden Probleme zu beseitigen.

-Timo Birnschein
Bremsen ohne Vergasen... - 2009-06-29 21:50


Haha, oder so...
Nachdem ich offen zugeben muss, dass die Serien EVO2 Bremse mit Serienbremsbelägen und Serienbremsflüssigkeit sich doch als zu schwachbrüstig entpuppt - insbesondere da hinten aktuell noch die 2.6l Serienbremsen werkeln, bin ich auf der Suche nach Ersatz / Aufrüstsatz gewesen.
Das ganze gestaltet sich einfach, denn die Serienbeläge mit Serienbremsflüssigkeit sind nicht hitzebeständig genug um die extremen Belastungen einer rennmäßigen Veranstaltung auszuhalten - andere, dafür vorgesehene Beläge und vor allem auch Bremsflüssigkeit jedoch schon.
Ich suchte und informierte mich also und kam zu folgenden Ergebnissen:

  • EVO2 Bremse samt Serienscheibe gilt beim Rennausrüster ISA-Racing als sehr Haltbar
  • Die Beläge von EBC-Breaks erfreuen sich der Beliebtheit von Kennern
  • Die Hinterachse kann die Anlage vom W124 300TE aufnehmen, welche ebenfalls beim EVO2 verbaut wurde. Diese bietet immerhin 278mm Scheiben und ist kostengünstig zu bekommen

  • Es war demnach relativ einfach ein neues Bremssystem zusammenzustellen. YellowStuff Bremsbeläge zusammen mit Bremsflüssigkeit mit erheblich höherem Siedepunkt als Serienbremsflüssigkeit. Beides von EBC. ISA-Racing bietet zwar Bremsflüssigkeiten mit höherem Siedepunkt jedoch außerdem mit erheblich höherem Preis. Da ich ca. 1,5l benötige, wäre die Suppe von AP-Racing etwas kostspielig geworden. EBC beitet immerhin satte 307°C und wird meiner Bremse sehr deutliche Vorteile im Gegensatz zu vorher bescheren. Die Beläge wurde auf Grund meiner relativ kleinen Bremsscheibe zu Gunsten hoher Temperaturbereiche ausgewählt. Die YellowStuf bieten von kalt bis 900°C - was man praktisch nie erreichen wird - maximale Verzögerungswerte, so dass sich auch hier ein deutlicher Unterschied zu vorher bemerkbar machen sollte.
    Für die Hinterachse sind demnach RedStuff Beläge und eine entsprechende 278mm EVO2 Bremse angedacht. Ich werde die Flüssigkeit tauschen, sobald ich die passenden Bremsen für die Hinterachse hier liegen habe.
    -Timo Birnschein
    Galerien zum stöbern und staunen... - 2009-06-08 19:00


    Es gibt mal wieder eine kleine Kleinigkeit auf dieser Seite zu dokumentieren:
    Ich habe die Sektion Studium rausgeschmissen, da ich offensitlich fertig bin, und statt dessen die Galerien eingeführt. Diese Seite wird sich in Zukunft mit allerei Bildersammlungen füllen. Sicherlich vorwiegend Bilder von meinen Projekten und weniger Urlaub. Darum gehts hier ja aber auch nicht. Den Anfang machen zwei Galerien über den Mercedes Umbau und anschließender Nordschleifenrunde.
    Viel Spaß beim stöbern :)

    -Timo Birnschein
    Die Nordschleife... unendliche Weiten! - 2009-05-09 22.30


    Nach einer weiteren sehr anstrengenden Woche der Vorbereitung und der vollendung von Restarbeiten ging es am 1.5. endlich in Richtung Nordschleife!
    Es war ein super Wochenende. Zuerst wurden wir durch ein VLN Rennen eingestimmt und dann mit sehr guten Runden um die Nordschleife belohnt.

    Schön am vergangenen Sonntag war, dass man ohne Probleme 8 Runden fahren konnte. Neu ist die mobile Schranke auf der Strecke, die sogar das fahren mehrerer Runden hintereinander ermöglicht. So bin ich den ganzen Sonntag über immer zwei Runden am Stück gefahren und kann sagen: Ich bin vom Merc total begeistert! So etwas gutmütiges, leicht im Grenzbereich zu bewegendes hätte ich nicht erwartet! Er macht überhaupt keine Zicken, man kann in schnellen Kurven auch nochmal folgenlos nachbremsen und ist in jeder Kurve zügig unterwegs ohne nervös zu werden. So muss ein Auto fahren, um mit der Rennfahrerei anzufangen. Zu harte Abstimmungen sind ohnehin generell schlecht auf der sehr buckeligen Nordschleife, so dass ich ein äußerst spaßiges Auto zusammengebaut habe :)

    Mehr davon! - Ah es gibt mehr, nämlich noch einen ausfühlicheren Bericht in der entsprechenden 190er Sektion.

    Kleines Update: Es gibt hier ein kleines Video von mir am Brünnchen. Bennes ehemaliger Probe schaut auch kurz vorbei :)

    -Timo Birnschein
    Umbau praktisch abgeschlossen! - 2009-04-19 17:30


    Nach langem und beschwerlichem Umbau ist nun der Wagen endlich wieder fahrbereit auf der Straße. Einige Details am Lack müssen noch bearbeitet werden - Problemstellen bleiben als Leie halt nicht aus - aber alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

    Hinten werden zunächst keine weiteren Spurplatten verbaut, da der Wagen sehr tief einfedert und mit breiterer Spur den inneren Kotflügel berühren würde. Macht aber nichts, der Wagen liegt eh schon extrem gut in der Kurve.
    Der Merc ist nun tiefer gelegt und die Spur ist eingestellt. Nun folgt noch eine Politur sowie eine DTM-mäßige Beklebung sowie natürlich das Versiegeln der inneren Kotflügel. Das ganze wird hoffentlich in beliebiger Reihenfolge nächstes Wochenende passieren - denn am 2.5. gehts zum Ring! TaDAAAA :)

    -Timo Birnschein
    Mercedes wird umgebaut auf Golf 1 Kotflügel - 2009-03-28 19:38


    Nach einem anstrengendem und durch Krankheit verkürztem Wochenende habe ich nun Golf 1 4-Türer Heckkotflügel rundum am Auto. Die Kotflügel passen erstaunlich gut an diesen Wagen, auch wenn die Materialstärke sich doch deutlich unterscheidet. Der Umbau vorne war relativ schmerzlos, hinten hab es allerdings dann doch einige Schwierigkeiten. Mehr dazu aber in der passenden Sektion unter Mercedes190 -> Golf 1 Kotflügel Umbau.

    -Timo Birnschein
    Wenn Mann und Sitz verschmelzen... - 2009-03-05 21:00


    Nach einem langen und wahrlich anstrengendem Wochenende sind die Sitze und die Gurte endlich im Auto eingebaut. Es ist außerdem sonst kaum noch was im Innenraum. Der noch vorhandene Rest wird die nächsten Tage ausgebaut um weiteres Gewicht zu sparen. Der Einbau konnte auf Grund guter Vorbereitung und überlegungen im Vorfeld einigermaßen unterbrechungsfrei durchgeführt werden.
    Die Sitze halten, was sie versprechen. Kurven die sonst mit 80Km/h eine echte Herausforderung für die Sinne war sind jetzt durch kompromisslosen Seitenhalt zu einfachen Übungen geworden. Kaum zu fassen was ein Sitz und ein dazu passender Gurt ausmachen können.

    Der komplette Einbauartikel ist wie immer unter Mercedes 190 -> Rennsportsitz Einbau zu finden.

    -Timo Birnschein
    Der eine Sitz und der andere Sitz - 2009-02-17 19:50


    Wer Sitze kauft soll eine gute Wahl treffen oder sich für immer quälen.
    Ich sage mal altklug: Sitze muss man probesitzen! Altklug deswegen, weil ich keine Möglichkeiten im Umkreis von 300Km habe welche zu testen. Naja, darum Hintern ausmessen, sich an Sitzgelegenheiten erinnern und Maße vergleichen, um dann abzuschätzen, ob ein Sitz passt, oder nicht.
    Da ich wenigstens beim Fahrersitz nicht sparen wollte rief ich meinen freundlichen Lieblingsshop ISA-Racing an und erkundigte mich nach deren Sponsored Sitzen. Der OMP Grip war nicht uninteressant, aber sah irgendwie zu altbacken und schrottig aus. Das Karomuster sprach mich nicht wirklich an. Ursprünglich wollte ich den Sparco EVO haben, aber die waren mir zu teuer. Die ISA Racing Sitze sind jedoch in Wirklichkeit Rennschalen von COBRA und gelten als sehr gut. Der Cobra Suzuka S kostet am Markt aktuell 615 Euro, ich habe mich für den gleichen von ISA Racing für 433 Euro entschieden. Einen Tag später war er da und passt perfekt. Einzig die Posterung im Hüftbereich wird wahrscheinlich durch die zusätzlich gepolsterten Schrothgurte etwas eng werden, aber da tausche ich lieber die Gurte als einen perfekt passenden Sitz.
    Für den werten Beifahrer konnte ich nach dem hochwertigen Fahrersitz nicht mehr so viel Geld erübrigen und bestellte kurzerhand bei VTSP - Sitz24.com die Rennschale "Runner" in schwarz, die dann heute endlich ankam - war für Freitag versprochen, was ca. vier Tage her ist.

    Spannenderweise sehen die Sitze beide nebeneinander nicht so sehr unterschiedlich aus. Darum wollte ich den Runner überhaupt haben. Denn einen mit und einen ohne Ohren fänd ich lächerlich, wenn auch akzeptierbar. Über den ISA-Racing Sitz brauch ich wohl nicht viel zu sagen, außer dass er perfekt verarbeitet ist und wirklich gut gepolstert wurde. Der Runner überrascht jedoch durch seinen Preis und sein extrem geringes Gewicht. Er ist leichter als die ISA-Schale, praktisch ebenso gut genäht und besitzt sogar schon die seitlichen Befestigungen! Die Polsterung ist jedoch das erste was auffällt. Sie ist dünner und härter. Der Stoff ist garantiert brennbar und wirkt eher wie sehr stabiles Filz statt abriebsfester Hochleistungsstoff - aber hey, was will man für 89Euro bitte erwarten! Die Polsterflächen sind allesamt herausnehmbar und bei Bedarf leicht zu unterfüttern.
    Außerdem bietet er Durchführungen für fünf Gurte. Die besonders belasteten Stellen sind, wie auch beim ISA-Performance, mit abriebsfesten Stoffen versehen. Hier Plastiktropfen, die nicht abreiben können, beim ISA Sitz ist es echtes Wildleder.

    Alles in allem finde ich den billigen Sitz extrem gut für seinen Preis. Es ist jedoch noch zu erwähnen, dass es quasi kein Gutachten dazu gibt. Die Schale ist auch nicht laminiert sondern unter Garantie im Spritzgussverfahren hergestellt worden. Wir sind uns hier nicht ganz einig, ob es Glasfaserverstärkter Kunststoff ist - da er nicht uni-schwarz ist - wie einfaches Platik sieht es nicht aus. Ob sich der Sitz bewährt werden die ersten Runden auf der Nordschleife zeigen. Wenn er bricht, wird es nen Garantiefall. Wenn er zehn runden schadlos übersteht eine Empfehlung!

    -Timo Birnschein
    Bremseneinbau komplett - 2009-01-30 13:30


    Nach kurzer Lagerzeit aller Teile sind nun die Bremsen fertig eingebaut. Einen kleinen Bericht findet man nun unter Mercedes 190 -> EVO II Bremsanlage -> EVO II Bremsen-Einbau. Zusätzlich wurden die Distanzscheiben montiert, so dass ich nun nurnoch auf meine Reifen warte und anschließend den Wagen wieder ablassen kann. Die Stehzeit von 30 Tagen hat die Batterie nicht überstanden und war entladen. Nach einer Nacht am Ladegerät sollte sich allerdings auch das Problem wieder erledigt haben und ich kann wieder im Licht meiner Arbeitslampe weiterarbeiten. Diese Woche - sofern die Reifen eintreffen - werden dann die 40mm Federn montiert und die Bremsleitungen hinten gegen Stahlflexleitungen getauscht.

    -Timo Birnschein
    Breite Spur für dicke Bremsen... - 2009-01-25 11:30


    Vorgestern sind meine Distanzscheiben von H&R angekommen. Es ist ein 40mm pro Achse, also 20mm pro Rad, Set mit Befestigungsmaterial. Es handelt sich um das System B+, welches sich durch die eingepressten Stahlgewindehülsen auszeichnet und dadurch deutlich größeren Belastungen standhalten soll, als es mit direkt in ALU geschraubten Bolzen der Fall sein sollte. Ich weiß nicht genau ob das stimmt, da ich noch keine Graphen über Bruchlastuntersuchungen dieser Scheiben gesehen habe. Das Konzept überzeigt jedoch sehr, da man seine normalen Radbolzen weiterverwenden kann und man daher ein wenig Geld sparen kann. Gleiches gilt für das System B. B ist an sich identisch, jedoch ohne die Stahlgewindehülsen.
    Mein einziges Problem mit diesen Distanzscheiben könnte sein, dass meine Radbolzen 1mm zu lang sein könnten und innen überstehen. Das geht natürlich garnicht und so werde ich höchstwahrscheinlich meine zehn Radbolzen etwas kürzen müssen.

    -Timo Birnschein
    Bremsschläuche, Federn und andere tolle Dinge! - 2009-01-22 19:15


    Gestern war es endlich soweit. Meine progressiven H&R 40mm Sport Tieverlegungsfedern sind da! Spottpreis bei Novotec! Der Stahlpreis ist bekanntermaßen in die Höhe gegangen, wer also noch überlegt: Jetzt kaufen.
    Die Federn werden leider erst eingebaut, wenn meine SemiSlicks montiert sind, da ich ohne meine neuen Felgen den Wagen nicht mehr bewegen kann (siehe Artikel über EVO II Bremsanlage). Die Teile müssen also noch etwas warten.


    Zusätzlich sind aber von meinem freundlichen Lieblingsshop ISA-Racing die Rennsport Stahlflex Bremsschläuche angekommen. Lebenslange Garantie, innen Teflon beschichtet, super dünn (5-6mm) und extrem gut verarbeitet. Allerdings müssen auch die noch etwas warten, allerdings nur bis ich wieder etwas mehr Zeit habe. Nächste Woche sollten die eingebaut werden, zusammen mit den noch zu bestellenden Vollschalen. Vielleicht kann ich ja im Februar schon wieder auf die Schleife... mal sehen!

    -Timo Birnschein
    Der Merc auf dem Ring! - 2008-12-30 12:00


    Viel Zeit ist nicht vergangen seit ich den Merc besitze. Eigentlich sind es erst knapp zweieinhalb Monate und eigentlich wollte ich vor dem ersten Nordschleifenbesuch einige Fehler ausbügeln. Der Wagen ruckelte (bisher) gelegentlich, die Bremsbacken müssten erneuert werden, 40mm Tieferlegungsfedern von H&R waren gewünscht und vor allem: Andere Sitze sollten her.
    Ich habe meine Pläne allerdings durch ein spontanes Nordschleifentreffen mit Benedikt geändert. Das hatte den großen Vorteil, dass ich mich erstmal mit dem Wagen am Limit befassen konnte um dann die wichtigsten Arbeiten überhaupt realistisch bewerten zu können.
    Zunächsteinmal: ich bin zwei Runden sauber gefahren, ohne den Wagen oder uns in Gefahr zu bringen. Damit bin ich sehr zufrieden, da meine erste Runde mit dem Smart von ein paar Monaten zu einem Kontakt mit einer Leitplanke geführt hatte.
    Es hat einen heiden Spaß gemacht! Ich habe mich aber etwas runtergefahren und erstmal sehr sachte angefangen. Diesmal galt es absolut nichts zu riskieren und lieber deutlich mehr zu bremsen als notwendig. Gas geben kann man immernoch später.
    Durch das häufige Bremsen waren meine Bremsen real nach zwei Runden platt. Ich hatte gehofft, dass ich mit dem gradenoch vorhandenen Belag vier Runden fahren könnte, das war allerdings bei weitem nicht der Fall. Zwei Runden und es hieß praktisch Metall auf Metall.
    Dadurch ergaben sich dann einige Prioritäten fürs nächste mal:

  • Neue Bremsen, am Besten vom EVO II oder vom E320. Beide besitzen 4-Kolbensättel, die EVO Bremsen sind allerdings etwas besser.
  • Neue Sportsitze, denn die vorhandenen 18 Jahre alten Seriensitze sind in Kurven so schlecht, dass man sowohl die Tür, den Handbremshebel und das Lenkrad für den Seitenhalt mitbenutzen muss.
  • Zusätzlich kommt die 40mm Tieferlegung. Der Wagen sieht zur Zeit zwar nicht sonderlich hübsch aus, so hoch, aber in Kurven ist er dennoch ganz brauchbar. Viel brauchbarer als mit den vorhandenen Sitzen. Lieber würde ich aber Sitze und Federn gleichzeitig bestellen.
  • Zuletzt kommen Federal SS595R auf meine R170 16"er Felgen um anschließend so langsam anzufangen dem Wagen die Sporen zu geben.
  • Zusammen mit den Sitzen wird der Wagen innen ausgeräumt und komplett für die Rennstrecke fertig gemacht. Ich werde mir allerdings ersparen die enormen Dämmmattenvorkommen rauszureißen, denn was ich davon bisher gesehen habe ist das eine wirklich üble arbeit und extreme sauerei. Auch wenn das 30Kg bringen sollte.

    Das Bild links ist übrigens Bennes Fiesta. Hier sind wir grade am Brünnchen vorbei gerauscht, die Reifen quitschen, der Motor heult, das Heck kommt.... Es war ne riesen Gaudi!

    -Timo Birnschein
    Neue Untersektion: Camera-Projekte! - 2008-12-22 14:36


    Nach einigen Wochen des Schweigens gibt es endlich mal wieder etwas zu berichten. Da ich mich seit ca. einem Jahr näher mit Cameras und Video auseinander setze und auch schon früher viel damit zu tun hatte, habe ich mich entschieden eine neue Sektion zu eröffnen, die einige Teile meiner Foto und Video-Projekte zeigt. Unter anderem beschreibe ich kurz die Canon HV20 und vor allem ein DIY (DoItYourself) Camera-Halter fürs Auto mit gesamtkosten von ca. 6 Euro + ein wenig POM-Ausschuss von einem Industrieunternehmen Ihrer Wahl!
    Das ganze ist zu finden unter Sonstige Proj. -> Video Projekte

    Viel Spaß beim stöbern :)

    -Timo Birnschein
    Digitaler Drehzahlmesser - 2008-11-02 00:37


    Seit kurzen bastel ich an meinem 190er Mercedes herum. Schon früher ist mir bei den Mercedes Drehzahlmessern aufgefallen, dass sie extrem träge sind. Sie drehen lahm runter und sie drehen sogar über der realen Drehzahl. Beides ist allerdings für einen als Rennwagen geplanten Wagen blöd, weswegen ich mit einer Eigenentwicklung angefangen habe, die dieses Problem beseitigt. Noch ist der neue Drehzahlmesser nicht eingebaut, allerdings sollte dies nicht mehr allzulange dauern. Prinzipiell fehlt nurnoch das Gehäuse und es geht los.

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    Koni Gelb at work! - 2008-10-12 12:40


    Kleines Update zum Mercy: Einbau eines Koni-gelb. So langsam wird der Wagen. Als nächtes folgt die H&R-Tieferlegung um 40mm. Das sollte erstmal ein sehr gutes Fahrgefühl und entsprechende Straßenlage liefern. Das härteverstellbare Koni wird später auf die Nordschleife abgestimmt und hoffentlich sehr überzeugende Fahrleistungen erzeugen. Meine Rosier-Mercedes Evo2-Bekannten fahren ebenfalls Koni-Gelb auf H&R 40mm und sind damit sehr zufrieden.

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    Neues Auto: Mercedes 190 E 2.6L - 2008-10-01 21:00


    Es ist mal wieder so weit.
    Die Welt steht still und ich kaufte mal wieder ein Auto. Vorhaben unbekannt, Auto gut in Schuss und hat sogar das eine oder andere Extra. Man wird sicher noch etwas für meinen neuen Mercedes 190E 2.6 lesen. Wenn man denn Mag :)

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    Smart Mod: Stabilitätsprogramm Trust abschalten - 2008-25-05 00:30


    Hallo endlich mal wieder!
    Ich habe mal wieder was kleines gebastelt, zu finden unter Smart->Trust Abschaltung. Es handelt sich um einen kleinen Artikel, wie man beim Smart das Trust(+) Sicherheitsprogramm abschalten kann. Dies führt zu einigen Sicherheitsrisiken, aber es macht den Wagen auf Trockener Straße spaßiger. Bei Regen empfehle ich jedoch dringend, Trust/Trust+ und/oder ESP eingeschaltet zu lassen!

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    Abschied vom Comments-System - 2008-12-03 18:20


    Gut. Oder auch nicht.
    Wie doch bereits aufgefallen sein sollte, wurde mein Comments-System komplett zu gespammt. Mein Provider war so nett mich darauf hin zu weisen, dass ich damit den kompletten Server lahm lege, da teils über 20.000 Beiträge mit größtenteils pornografischen Inhalten in den Comments bei stark wiederholten Aufrufen auch einen dicken Server in die Knie zwingen. Man kennt ja Google und andere, dessen Bots teils mehrfach täglich diese Seite nach updates durchstöbern. Dies ist mit ein Grund für die massive Störung die durch die vielen 'Comments' hervorgerufen wurden.

    Wie dem auch sei. Offensichtlich ist, dass ich kein eigenes Comments-System verwenden kann, sofern es keine Codeeingabe erfordert. Da mir, bzw. meinem Programmer hierfür, ein Umstellen im Augenblick zu Zeitaufwendig ist, wird es entfernt.

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    Toyota Supra MK3 Mod für GTR² - Work in progress - 2007-11-15 11:57


    Hallo, es gibt endlich mal wieder etwas zu berichten:

    Ich arbeite seit knapp zweieinhalb Wochen an einer Mod für GTR². Ich wollte gerne eine Toyota Supra MK3 GT Turbo fahren, also baute ich eine.

    Zur Zeit läuft das Modell im Spiel, aber es ist noch lange nicht beta-tauglich. Schaut einfach unter Sonstiges --> Toyota Supra MK3 vorbei um mehr zu erfahren.

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    Smart Doorboards... - 2007-07-29 21:02


    Hallo, schön, dass sich hier mal wieder etwas tut. In der Sektion Smart findet man nun unter Doorboards einen schönen mehrtägigen Artikel über das Konstruieren von Doorboards, wie sie im Handel ca. 350 Euro kosten würden. Warum so teuer? Keine Ahnung, allerdigns bin ich gestern auf einen Shop gestoßen, die sie derat teuer verkauft, und dabei war noch nichtmal der Stoff von so guter Qualität wie bei mir... Naja, selbst ist der Jeder halt :)

    -Timo Birnschein
    Neue Sektion! Smart - 2007-07-26 00:08


    Hallo, wie ich bereits heute morgen erwähnt habe, wird sich hier mal wieder etwas tun. Ich habe soeben eine neue Sektion eröffnet: Smart

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Lineup, in dem ich den ersten Schritt zu eigenbau Doorboards beschreibe. Das ganze ist natürlich mal wieder Seite eins, aber hey, aller Anfang ist schwer.


    Ich hoffe euch gefällts :)

    -Timo Birnschein
    Im Norden nichts neues... - 2007-07-24 16:21


    Hallo und guten Tag zu einer weiteren Folge des nichtssagens. Ich weiß, auch nichts zu sagen hat so seine Reize, doch sind Informationen an dieser Stelle für die Meisten doch sicher interessanter.

    Was ich damit eigentlich sagen wollte ist, dass ich hier bald wieder ein paar Geschütze auffahre und ein paar Neuigkeiten schreiben will, die evtl. auch wieder für einige Interessante Informationen enthalten könnten :)

    Auf dann, stay tuned!

    -Timo Birnschein
    XR2i Teileverkauf - 2007-05-15 18:20


    Schönen guten Tag!


    UPDATE: Kleines Video vom Schlachtende...

    Die Schlachtung ist vollbracht und es stehen nun sämtliche Teile zur Verfügung. Man kann also auf diese Seite klicken: KLICK und sich die Teileliste ansehen und mich dann fröhlich anschreiben!

    Viel Spaß und vielen Dank fürs spöbern :D

    -Timo Birnschein
    Alles hat ein Ende - 2007-05-10 22:44


    Hallo mein lieben Leser...

    Wie man deutlich erkennen kann, tut sich was. Ich schreibe nunmehr zwei Posts in zwei Wochen. Was niemand ahnt ist, dass ich meinen XR2i Aufgebe. Ich schlachte.

    Mich nervten einige Dinge. Das fängt oben an und hört unten auf. Was alles im Detail ist, will ich garnicht aufzählen.

    Um das zu unterstreichen: Alles, was ich verkaufen werde von der Schlachtung wird in dem Zustand sein, wie ich ihn beschreibe. Normalerweise ist dieser als Schulnote 2 zu bezeichnen! Ich hoffe niemand ist durch meine Genervtheit abgeschreckt. Ich will nach langer Zeit und vielem hin und her endlich nen neuen Wagen haben. Ich gebe den XR2i auch nur mit einer dicken Träne im Auge ab.... Naja, so ist das eben, wenn man sich zu sehr an etwas mental bindet... :(

    Hier noch ein kleines Video

    Gruß an alle Fiesta Fahrer und diejenigen, die wegen meiner Einspritzanlage hier waren! :)

    -Timo Birnschein
    Ölwannen-Action - 2007-04-26 21:02


    Hallo zusammen,

    ich wollte nur kurz berichten, dass ich endlich meine Ölwannendichtung tauschen konnte. Und nur fürs Protokoll: Was da als Hilfe im Buch "So wirds gemacht" steht - ja, auch ich lese gern darin, wenn es mal nicht weiter geht - ist schlicht falsch für den Zetec. Das erste Problem ist, dass die Ausbauanleitung für den Zetec nicht getrennt aufgeführt ist, so wie sonst für alle Kritischen Teile an Motor, und auch wie für den Einbau der Wanne...

    Da steht geschrieben, dass man unten zwei Schrauben für das Abdeckblech des Kupplungsgehäuses abschraubt und die Wanne nach unten abnimmt. Das geht aber nicht. Denn wie bei einem guten Abdeckblech, ist die Form der der Ölwanne angepasst. Das führt dazu, dass man die Wanne eben nicht nach unten abnehmen kann. Sie klemmt am Blech mit ihrem eigenen Rand und kann nicht weit genug davon wegbewegt werden, weil die Lager der Kurbelwelle im Weg sind.

    Die Brutale Lösung hat dann schlussendlich gegriffen, nämlich das Blech in Richtung Schwungscheibe soweiter verbeulen, dass man die Wanne mit Gewalt und Respekt vor Folgeschäden rausreißen kann.

    Das ist einfach ne richtig dumme Konstruktion, wenn man ohne das Getriebe zu entfernen die Wanne nicht rausnehmen kann. Wo gibts denn sowas? Mal abgesehen davon ging die Wanne schnell wieder rein, allerdings war sie dann durch die neue Dichtung zu dick und passte wieder nicht zwischen Blechoberkannte und Motorblock. Ich habe also rundum die Schrauben reingedreht, wenn das denn möglich war, und konnte dann mit besagten zwei Schrauben die Wanne mit sanfter Gewalt rüberziehen. Ich weiß natürlich nicht, ob dadurch meine Dichtmasse sonstwohin gequollen ist, aber es scheint immerhin nun dichter zu sein als zuvor...

    In diesem Sinne, guten Abend :)

    -Timo Birnschein
    Blogging für alle!! - 2007-04-12 20:03


    Man, hier ist was los. Schon wieder ein Newseintrag. Allerdings diesmal mit einer neuen Content-Kathegorie namens 'Blog'.

    Wie man auf der linken Seite im Menü sehen kann, habe ich eine neue Kathegorie eingefügt über die man zu meinem Blogspot Blog kommt. An sich habe bei Blogspot nicht viel mehr als hier, allerdings habe ich dadurch eine thematische Trennund zwischen dieser Homepage und täglichen bzw. wöchentlichen Updates über Themen die die Welt schon immer behandeln wollte.

    Der Blog soll dazu dienen alles mögliche auszudrücken und zu erzählen, was hier auf diese Seite nicht unbedingt passt. Sprich, alles was nicht mit KFZ, Elektronik und meinem Studium zu tun hat. Also Hobby, Arbeiten, Zocken, Urlaub... was auch immer sonst noch so alles einfällt. Wir werden sehen, viel Spaß beim Lesen :)

    Gruß,

    -Timo Birnschein
    Fueltable Abstimmung - 2007-04-09 15:59


    Hallo, nach einigen Gesprächen mit Maddin, der sehr fleißig an seiner Anlage schraubt und abstimmt, habe ich mich auch mal wieder aufgemacht, ne neue Firmware draufgebügelt, sämtliche Einstellungen getätigt und dieses wunderschöne Logfile aufgenommen.



    Was man hier sieht ist oben in gelb die Drehzahl, in der Mitte weiß die prozentuale Auslastung der Einspritzdüsen und unten in weiß der Air-to-Fuel Wert - bzw. unsichtbar in blau direkt darunter der Lambdawert.

    Was mich daran so freut ist, dass der AFR Wert so unendlich linear ist. Ich fahre für diese Maschine im optimalen Gemischverhältnis und dies zieht sich über das gesamte Kennfeld bis nach oben so durch. Dies spricht für eine ideale Abstimmung im Volllastbereich.

    Leider konnte ich den Motor nicht voll ausfahren, da die Straße eigentlich nicht für 170 Kmh geeignet war und ich außerdem auf ein Autobahnende zufuhr. Daher spiegelt sich hier nur etwas zwei Drittel des Volllastbereichs wieder, was mich aber im Augenblick nicht sonderlich stört.

    Außerdem geht meine Lambdaregelung wieder. Das spricht wirklich dafür, dass die alte Firmware einen wie auch immer gearteten Bug hatte. Egal.

    -Timo Birnschein
    Ein Leben in Stille - 2007-04-06 13:25


    Wie sicher aufgefallen sein könnte, ist es hier im Augenblick enorm still. Das liegt unter anderem daran, dass ich im Augenblick massiv viel arbeite. Derzeit liegt mein Hauptaugenmerk auf einer USB-Soundkarte, die ich im Rahmen meines Studiums entwickelt habe. Zur Zeit versuchen wir die letzten Macken zu beseitigen, was zugegebenermaßen sehr aufwendig und unfassbar viel zu lange dauert.

    Das Abgabedatum für den Abnehmer ist bereits deutlich abgelaufen, weswegen wir quasi immer und die ganze Zeit daran arbeiten.

    Die Soundkarte wird bei Zeiten unter Studium zu finden sein, wo ich unter anderem mein komplettes Individuelles Projekt nochmal im Detail veröffentlichen werde.

    Bis dahin habe ich mit viel Glück nächste Woche komplett frei, meine ersten Ferien seit knapp eineinhalb Jahren. Ich bin mir noch nicht so ganz klar was genau ich in dieser Zeit mache, aber es könnte auf nen Tausch der Ölwannendichtung und der Vorbereitung auf den bevorstehenden Tüv hinaus laufen.

    So gilt auch hier wie immer: Stay Tuned

    -Timo Birnschein
    Mehr als ein Jahr online... - 2007-02-21 23:21


    ...und kein Special :)

    Naja, immerhin habe ich die Seite über mein Studium aktualisiert :)

    Naja, man kann nicht alles haben. Jedenfalls habe ich die Statistiken das Jahr über verfolgt und bin sehr dankbar für das Rege besuchen dieser kleinen Seite. Ich werde mir auch weiterhin Mühe geben interessante Artikel zu verfassen und hoffe auf rege Beteiligung durch die Comments!

    Vielen Dank für die vielen gelesenen Seiten!

    MFG

    -Timo Birnschein
    Die Kupferhand - 2007-02-12 21:42


    Hallo, ich habe es endlich geschaft meine Kupferhand in einem Artikel zu verpacken und es ins Netz zu stellen. Diese Hand ist zwar Projekttechnisch schon verdammt alt und will sagen über 7 Jahre her, aber dennoch hängt sie bei mir faszinierend im Zimmer herum. Da sie immer mal wieder begeisternde Blicke erhascht, wollte ich euch die Geschichte darum nicht vorenthalten. Er ist zu finden unter Sonstiges --> Die Kupferhand.

    Viel Spaß beim Lesen.

    -Timo Birnschein
    Neuer Artikel: Martins Einspritzanlage - 2007-01-28 17:33


    Hallo mal wieder!
    Ich weiß es passiert hier im Augenblick nicht viel, das tut mir auch wirklich leid. Aber derzeit ist einfach keine Zeit da, sich mit der doch recht Zeitintensiven Forschung an Autos zu befassen (dreimal Zeit in einem Satz - mein ehemaliger Deutschlehrer würde mich töten...)

    Ich habe aber dennoch ein temporales Loch gefunden um einen kleinen Artikel über Martins (aka Maddin) Einspritzanlage "nach meinem Rezept" zu verfassen. Er ist zu finden unter XR2i Umbau --> Einspritzanlage von Maddin. Viel Spaß beim Lesen!

    Gruß
    Timo

    -Timo Birnschein
    EEC-IV Hacken - Zweiter Artikel - 2006-10-17 20:14


    Heute endlich das versprochene Update bezüglich des EEC-IV Hacken. Unter XR2i Umbau --> EEC-IV Hacken --> Tag 2 ist jetzt der weiterführende Artikel zu finden.

    -Timo Birnschein
    EEC-IV Hacken - Zweiter Teil - 2006-10-16 23:08


    Zweiter Teil - allerdings ist der dazugehörige Bericht noch nicht Fertig.
    Es ist mit Hilfe einer weiteren Schaltung nun möglich geworden alle deutschen Steuergeräte auszulesen. Also z.B. das F2CD und das ALSO, beide aus dem 1.8l 130PS. Ziel der Aktion ist es, die Kennfelder aus den Geräten zu extraieren um sie anschließend in ein freiprogrammierbares zu füttern um eben eine sehr gute Basis zum Starten des Tuning zu besitzen.
    Allerdings ist das Analysieren schwieriger als zunächst erwartet und trotz einiger guter Tools ist dies zur Zeit noch nicht gelungen. Darum später mehr im Bericht.

    ------------------------------------

    Eine tolle Neuerung hier sei noch unbedingt angefügt: Da ich mich gerne über Kommentare und Rückmeldungen zu den Themen freuen würde und eine Mail immer so einen persöhnlichen Touch hat, habe ich meinen sehr guten Freund Jan-Christian überreden können mir sein Content-Management-System zu überlassen. Ich habe es also an die Seite angepasst und nun leßt ihr hier die Texte in einer mit Kommentaren versehbaren php-Seite!

    Ich würde mich sehr über Feedback freuen. Konstruktive Kritik oder einfaches Interesse dürfen also gerne dort über den Link unter jeden Newseintrag getätigt werden :)

    -Timo Birnschein
    EEC-IV Hacken - 2006-10-16 21:49


    Spannend wird es immer dann, wenn man dem Hersteller auf dem Pelz rückt. Was, wie Pelz?
    Der Pelz ist etwas wertvolles, etwas, was ein Lebewesen ungern freiwillig hergibt. Um was genau kann es also gehen? Es geht um die Informationen, die in einem EEC-IV Steuergerät stecken.
    Es war mir nach mehreren Tagen intensiver Recherchen möglich einen Adapter zu bauen, der das Auslesen von EEC-IV Steuergeräten ermöglicht um z.B. an dessen Kennfelder zu kommen. Die Kennfeld-Geschichte ist noch nicht ganz geklärt, da man die Dateien ersteinmal verstehen lernen muss, das Auslesen funktioniert allerdings bereits. Wer mehr darüber erfahren will, sei auf meine neue Rubrik unter XR2i -> EEC-IV Hacken verwiesen, in der ich meine bisherigen Erfahrungen beschreibe und unter Anderem auch dieverse Dateien anbiete um einen Nachbau und eigene Recherchen zu ermöglichen und natürlich auch zu fördern :)

    -Timo Birnschein
    Luftfilter - 2006-10-16 21:48


    Nachdem der Motorhalter als unsinnig klassifiziert wurde und ich knapp zwei Monate auf meinen Luftfilter von ISA-Racing warten musste (Lieferschwierigkeiten seitens eines Zulieferers) konnte ich mich nun endlich dazu durchringen die Abdeckung für den Filter zu bauen. Mehr dazu in Tag 22 an gewohnter Stelle unter XR2i --> Einspritzanlage

    -Timo Birnschein
    Ventildeckel - 2006-10-16 21:48


    Wenns mal wieder länger dauert.
    Also es tut mir ja auch leid, dass so lange nichts passiert ist, aber es ist einfach keine Zeit gewesen um sich um größere Dinge zu kümmern. Daher hier ein kleines Gimmik: Mein pulverlackierter Ventildeckel. Mehr dazu wie immer unter xr2i Umbau und dort unter Ventildeckel. Dort ist übrigens auch ein Video der Einspritzanlage verlinkt, da ich glaube die noch nie in Aktion gezeigt zu haben.

    -Timo Birnschein
    Kleines Video von Einspritzanlage - 2006-10-16 21:47


    Ich habe es heute geschafft mal ein kleines Video beim Fahren zu machen. Es ist nur ein Lautstärketest. Allerdings hat meine Handycamera recht stark runtergeregelt, so dass man nicht wirklich merkt wie laut es ist, jedoch einen ganz guten Eindruck vom Klang der Maschine bekommt. Ich hoffe euch gefällts :)
    Um das Video zu sehen, bitte "Ziel speichern unter" verwenden!

    -Timo Birnschein
    Neues Projekt: Motorhalter - 2006-10-16 21:47


    Nach längerem Motor einstellen nun mal wieder was zum Thema Motor instand setzen. Dazu ist eigentlich schon gestern Projekt Motorhalter gebohren worden, dass sich an einem handelsüblichen Motorrep-Stand anlehnt. Mehr dazu unter xr2i --> Motorhalter

    -Timo Birnschein

    Armaturenbrett so gut wie fertig - 2006-10-16 21:45


    Hallo, nach Jahren der Forschung endlich fasst fertig. Ich habe bisher noch nichts von dem Armaturenbrett erzählt, weil ich bisher der Ansicht war, dass es eh wieder in der Versenkung verschwindet. Heute hat sich allerdings ergeben, dass ich es auch so lacken kann und deswegen auch der Beitrag hier, mit dem Hinweis auf die Geschichte die ich dazu geschrieben habe. Sie ist unter xr2i-Unbau --> Armaturenbrett zu finden. Ich hoffe es geht so gut weiter wie heute....

    -Timo Birnschein
    VE-Optimizer - 2006-10-16 21:45


    Innerhalb meiner mageren Zeit habe ich es doch geschaft mich mal wieder mit meinem VE-Optimizer zu befassen.
    Das Programm sollte zunächst nur Möglichkeiten bieten Einspritztabellen sinnvoll zu erstellen und vor allem auch zu bearbeiten. Dies ist jetzt jedoch etwas in den Hintergrund gerückt, da ich mich nun mehr auf das optimieren der VE-Tabelle gerichtet habe.
    Der Optimizer hat die Möglichkeit VE-Tabellen mit dem *.vex-Format aus MegaSquirt einzulesen. Dies war jedoch auch schon vor einem halben Jahr der Fall, was jedoch keinem so richtig was genützt hat. Da ich mit meinem Programm aber eine Unterstützung zur Optimierung bieten wollte, habe ich einen Importer für die Log-Files geschrieben, die alle Informationen enthalten, die wärend eine normalen Fahrt aufgezeichnet werden. Diese Informationen lese ich in entsprechende Tabellen ein und bilde dann zu jedem Wert einen entsprechendes Mittel. Die einzelnen Tabellen kann man dann mit Hilfe einer Auswahlbox in die Tabelle holen und gleichzeitig grafisch darstellen.
    Ein besonderes Augenmerk lege ich dabei auf die AFR-Tabelle und die Gego-Korrektur-Tabelle. Zu beiden biete ich derzeit die Möglichkeit eine automatische Korrektur der zuvor eingelesenen VE-Tabelle vorzunehmen.
    Bei der Gego-Korrektur ist das einfach, da diese bereits prozentuale Angaben der VE-Tabelle enthält. Bei der AFR-Tabelle ist dies komplexer, da man als Korrekturgrundlage eine AFR-Sollwerttabelle benötigt. Diese kann man zwar wärend einer Session erstellen, allerdings bisher weder laden noch speichern. Obwohl die AFR-Tabelle (Luft-Kraftstoff-Gemisch Tabelle [Air-to-Fuel Ratio]) aussagekräftiger ist, da sie auch im Nieder und Volllastbereich greift, biete ich dazu bisher keine Lösung an. Sie folgt allerdings später, ich muss erst einen Im- und Exporter dafür schreiben, der auch Fließkommazahlen akzeptiert. Das dauert aber nicht mehr lange.
    Zu dem Thema wird noch ein neuer Bereich unter "xr2i-Umbau" eingeführt, mehr dazu später :)

    -Timo Birnschein
    Raumschiff Trivialis - 2006-10-16 21:40


    Mühsam nährt sich das Eichhörnchen!
    Das neue Thema, was ich soeben hochgeladen habe, behandelt meine Idee vom Raumschiff Trivialis. Der Name ist Programm und so ist dieses Raumschiff so konstruiert, dass es mit heutigen Mitteln gebaut werden könnte. Die Sektion über das Thema ist allerdings lange nicht fertig und soll nur ein kleiner Vorgeschmack sein. Ich arbeite noch an der Idee. Sie ist sicher nicht lückenfrei, aber soll zunächst auch nur meine Idee von einer vernünftigen bemannten Raumfahrtmission beschreiben.

    -Timo Birnschein
    Einspritzanlage bereit - 2006-10-16 21:40


    Heute ist sie endlich einbaufertig geworden! Wenn alles glatt geht und ich meinen Platz auf der Hebebühne bekomme, dann wird die Anlage morgen früh an ihren vorgesehenen Platz wandern.
    Dazu muss ich die Spritzwand aufflexen, da die Luftfilter nicht mehr komplett in den Motorraum passen werden. Das könnte deswegen ein Problem werden, weil da ja diverse Leitungen vorbei gehen. Mitunter auch weniger flexible. Das sehe ich aber morgen. Es gibt ja viele Autos, bei denen die Spritzwand entfernt wurde, von daher wird ein Loch da ebenfalls realisierbar sein.
    Anschließend wird noch das Schaltgestänge getauscht und das MegaSquirt Steuergerät angeschlossen. Dann kann das Tuning wieder beginnen. Der Wagen wird sich deutlich anders verhalten als zuvor, das wird sicher nicht ganz einfach werden.
    Später dann, warscheinlich nächste Woche, werde ich Kontakt zu HSS-Tuning aufnehmen um mit denen einen Termin für den Rollenprüfstand abzumachen und den Wagen vorzuführen. Dort wird dann richtig eingestellt und eine Leistungsmessung gemacht.

    -Timo Birnschein
    Motor gerettet - 2006-10-16 21:38


    Wie gestern berichtet, ist ein Kühlwasserschlauch in Richtung Heizungswärmetauscher geplatzt. Den habe ich heute für 11 Euro ersetzt und konnte gleichzeitig meinen "neuen" Heizungswärmetauscher endlich einbauen, damit ich nicht mehr - wie die letzt zwei Winter bei der Fahrt erfrieren muss :P
    Nach dem Einbau des Schlauches stellte ich beim Wasser einfüllen fest, dass doch noch Wasser im Motor war. Demnach musste ich statt 5 nur 2,2 Lieter nachfüllen.
    Der Motor sprang direkt an und zeigte keine Anzeichen einer Überhitzung...
    Ich für meinen Teil bin gestern jedenfalls den gruseligen Schreckenstod gestorben! Oh je oh je...

    -Timo Birnschein
    Motorplatzer - Kühlwasserschlauch zerfetzt - 2006-10-16 21:38


    Leider ist heute etwas scheußliches passiert:
    Einer meiner Kühlerschläuche ist geplatzt und ich Esel bin sehr ermüdet vorsichtig noch 2km weiter gefahren. Nachdem ich an einer Ampel anhalten musste fing alles sichtlich an zu nebeln und ich stellte schnell alles aus. Das nachfüllen vom Wasser endete wie erwartet im sogleichen Ausspucken der Flüssigkeit. Ich hoffe nur, dass noch nichts so stark überhitzt ist, dass der Motor wieder weg kann. Ist ja bereits mein Zweiter. Damit kann ja kein Mensch rechnen :(

    -Timo Birnschein
    Tagebuch für den Bau der Einspritzanlage geöffnet - 2006-10-16 21:33


    Es ist so weit, die Semesterferien sind gekommen, der Bau kann beginnen.
    Es steht einiges auf dem Plan, Armaturenbrett, Einspritzanlage, Lacken, Lufthutze, Tüv-Eintragungen ect...
    Da muss man früh anfangen. Zum Glück wollte irgendein Ebay-Verkäufer, dass ich es schaffe, und verkaufte mir deswegen meine Einspritzanlage, die heute angekommen ist.
    Es handelt sich um die Einspritzanlage einer Suzuki GSX-R SRAD 750, die meinen Anforderungen mehr als genügt.
    Da es sich um ein Tagebuch zum Umbau des XR2i handelt, ist es natürlich unter XR2i-Umbau zu finden. Es wird ständig erweitert. Ich würde mich freuen, wenn ihr es euch durchleßt :)

    -Timo Birnschein
    Der erste Newseintrag mit neuem Design - 2006-10-16 19:57


    Ah, moin! Die Seite befindet sich zwar noch im Aufbau, aber das hindert mich ja wenig daran euch zur Begrüßung ein paar Worte zu erzählen.
    Zunächst ist der Name sehr auffällig. Projektbestattung deswegen, weil ich viele Dinge beginne und öh viele Dinge initiiere und hm, Neues anfange. Manchmal wird davon auch das ein- oder andere fertig gestellt. Allerdings liegt bei mir wirklich der Spruch: "Im Anfang war die Tat" nahe, was auch schon mein Sternzeichen verrät.

    Zu meiner Person: Man sieht sie links. Dieses Foto ist an einem feinen Sylvester entstanden, also nicht wundern, ich rauche nämlich nicht. Zur Zeit bin ich neben meinem Studium damit beschäftigt 23 zu werden. Ich interessiere mich vorwiegend für Elektronik, PC und KFZ, sowie einiges Andere.

    Auf dieser Seite kann man mitunter den Werdegang meines Ford Fiesta XR2i 16V miterleben, unterschiedliche Elektronikprojekte begutachten, Informationen über mein Studium nachlesen und versuchen herauszufinden, was ich mit Robotik am Hut habe.

    Auf dann, viel Vergnügen beim Stöbern, und wenn euch was gefällt, oder eben nicht gefällt, einfach eine Mail schreiben!

    MfG
    - Timo Birnschein

    -Timo Birnschein