YellowStuff Einzelanfertigung und E320 T Bremse - 11.07.10

| zurück |


Seit ca. einem Jahr fahre ich jetzt auf der Hinterachse die Bremse des EVO2 oder auch E300 mit massiver 278mm Scheibe, zweikolben-Festbremssattel und Sportbelägen der Marke EBC RedStuff. Von der Bremsleistung bin ich seither absolut begeistert, die Bremse gibt einfach nicht auf.
Ein Problem jedoch wurde schnell offensichtlich, nämlich der imense Bremsbelagverschleiß! Die RedStuff Beläge sind für eine Maximaltemperatur von ca. 750°C konzipiert, und dennoch brennen sie nach ca. 18 Runden Nordschleife bis zu 75% ab und verlieren anschließend den Belag in kleinen Bröckchen - allerdings ohne wirklich Bremsleistung zu verlieren. Ich kaufte also für ein Freies Fahren in Oschersleben erneut RedStuff beläge und nach 60 Runden Oschersleben waren auch diese 50% verbraucht. Besser als Nordschleife offensichtlich, aber nicht ausreichend, da zu teuer.

Ich sprach also erneut mit EBC Breaks, die sich in der Vergangenheit sehr kooperativ gezeigt hatten und vereinbarte einen Versuch nicht im Programm befindliche YellowStuff Beläge für die Hinterachse herstellen zu lassen, denn meine Vorderachsbremse hält bereits 30 Runden Nordschleife plus 60 Runden Oschersleben stand, ohne wirklich signifikanten Verschleiß aufzuweisen. In dem Gespräch wurde außerdem klar, dass die RedStuff Beläge vollkommen überhitzt wurden und daher einfach weggebrannt sind. Einmal überhitze Beläge gehen in weiterer Fahrt sehr schnell kaputt, insbesondere unter Rennmäßigen Bedingungen. Die Beläge wurden in UK produziert und trafen nach schon zwei Wochen beim Deutschlandvertrieb in Bremen ein.

Da das Überhitzungsproblem unbedingt beseitigt werden musste, denn die nun 900°C festen YellowStuff Beläge sollten nicht ebenfalls einen Hitzetod oder anderer übermäßiger Belastung anheimfallen, suchte ich nach einer alternativen Bremsanlage die zu den Belägen passt. Und siehe da, es geschehen noch Zeichen und Wunder! Mercedes hat in einer ganz kleinen Anzahl über einen geringen Zeitraum innenbelüftete Bremsen für die Hinterachse mit 278mm Scheibe gebaut, nämlich bei S124 mit der Schlüsselnummer 0708 455. Das ist der E320 T Kombi mit 220PS bis Bj' 93. Danach gabs wieder 290mm Scheiben, allerdings massiv. Größere Scheiben böten zwar mehr Bremskraft, allerdings würde wiederum das Hitzeproblem auftreten und außerdem das Bremsgleichgewicht nahezu 50/50 verteilen, was sich unangenehm auf das Bremsen in Kurven auswirken kann/wird!

Ich entschied mich also aus gutem Grund für die innenbelüftete Scheibe mit 278mm Durchmesser. Durch Zufall hab es bei Ebay aktuell entsprechende Bremssättel, was von dem Auto extrem selten der Fall ist, die ich mir natürlich unter den Nagel riss.
Trotz aufkommender Erkältung am Samstag schaffte ich es noch die neue Bremsanlage einzubauen. Jetzt wird die Zeit zeigen, wie sich die YellowStuff Beläge bewähren. Es kann nur besser werden. Möglicherweise wird zusätzlich vorne und hinten noch die Bremsenkühlung optimiert.