Aufrüstung der EVO II Bremsanlage durch EBC Bremsbeläge und Rennbremsflüssigkeit - 15.07.09

| zurück | Erfahrungsbericht nach 18 Runden Nordschleife |


Entgegen meiner bisherigen Philosophie nichts auf der Seite redundant zu haben, wanderte dieser Newseintrag in eine eigene Sektion als Artikel über die EBC Bremsbeläge. Wer also meine News verfolgt braucht den unten stehenden Text nicht zu lesen :)

Nachdem ich offen zugeben muss, dass die Serien EVO2 Bremse mit Serienbremsbelägen und Serienbremsflüssigkeit sich doch als zu schwachbrüstig entpuppt - insbesondere da hinten aktuell noch die 2.6l Serienbremsen werkeln, bin ich auf der Suche nach Ersatz / Aufrüstsatz gewesen.
Das ganze gestaltet sich einfach, denn die Serienbeläge mit Serienbremsflüssigkeit sind nicht hitzebeständig genug um die extremen Belastungen einer rennmäßigen Veranstaltung auszuhalten - andere, dafür vorgesehene Beläge und vor allem auch Bremsflüssigkeit jedoch schon.
Ich suchte und informierte mich also und kam zu folgenden Ergebnissen:

  • EVO2 Bremse samt Serienscheibe gilt beim Rennausrüster ISA-Racing als sehr Haltbar
  • Die Beläge von EBC-Breaks erfreuen sich der Beliebtheit von Kennern
  • Die Hinterachse kann die Anlage vom W124 300TE aufnehmen, welche ebenfalls beim EVO2 verbaut wurde. Diese bietet immerhin 278mm Scheiben und ist kostengünstig zu bekommen

  • Es war demnach relativ einfach ein neues Bremssystem zusammenzustellen. YellowStuff Bremsbeläge zusammen mit Bremsflüssigkeit mit erheblich höherem Siedepunkt als Serienbremsflüssigkeit. Beides von EBC. ISA-Racing bietet zwar Bremsflüssigkeiten mit höherem Siedepunkt jedoch außerdem mit erheblich höherem Preis. Da ich ca. 1,5l benötige, wäre die Suppe von AP-Racing etwas kostspielig geworden. EBC beitet immerhin satte 307°C und wird meiner Bremse sehr deutliche Vorteile im Gegensatz zu vorher bescheren. Die Beläge wurde auf Grund meiner relativ kleinen Bremsscheibe zu Gunsten hoher Temperaturbereiche ausgewählt. Die YellowStuf bieten von kalt bis 900°C - was man praktisch nie erreichen wird - maximale Verzögerungswerte, so dass sich auch hier ein deutlicher Unterschied zu vorher bemerkbar machen sollte.
    Für die Hinterachse sind demnach RedStuff Beläge und eine entsprechende 278mm EVO2 Bremse angedacht. Ich werde die Flüssigkeit tauschen, sobald ich die passenden Bremsen für die Hinterachse hier liegen habe.