Mein Smart - 25.07.07

| zurück | Einbau und Test |


Jeder Smartfahrer kennt es: Der Wagen kommt auf Schnee beim Amfahren nicht klar, stottert mit den Antriebsrädern, wird auf glatter Straße immer langsamer und fährt eigentlich irgendwann garnicht mehr, wenn Trust bzw. später Trust+ meint "bis hierhin und nicht weiter!"
Nebenbei bemerkt bekommt auch der sportliche Smartfahrer oft mit Trust(+) zu tun.
- Fährt man zu schnell in der Kurve, regelt das System ab.
- Rutscht man in Kurven über die Vorderräder, regelt das System ab.
- Dreht ein Hinterrad schneller als das andere, Regelt das System ab.
- Drehen die Vorderräder langsamer als die Hinterräder...... bla bla, regelt das System ab

Sodann, was tun, sprach Zeus!
Wer Googlet der findet, also machte ich mich auf und suchte nach Möglichkeiten Trust abschaltbar zu machen. Deaktivieren in bestimmten Situationen wäre sehr praktisch. Während der Fahrt eigentlich unnötig, es sei denn man möchte es wieder einschalten.
Ich fand in der Tat interessante Forenbeiträge, die sich mit diesem Thema befassen. Da ich aber kein Fan davon bin schlecht recherchierte Forenbeiträge zu verlinken, habe ich diese schöne Seite hier aufgetan: Evilution.co.uk! Der Name ist Programm, denn dort findet man quasi alles über fasst jeden Smart!

Unter "Evilution Mods" im Menü entdeckt man "Engine Mods" und schaut dann ganz unten unter "Choose Modification" nach "Trust/Trust+ Removal". Schon findet man praktische Informationen, wie man mit einer Drahtbrücke Trust/Trust+ und ESP abschalten kann

----- BEI ABGESCHALTETER ZÜNDUNG!!! -----

Wenn man diese Mod anwendet, darf auf keinen Fall während des Umschaltens der Schlüssel im Zündschloss stecken! Auch sollte man vor dem Umschalten 30 Sekunden warten! Warum? Weil es die Elektronik und damit das Steuergerät zerstören kann, wenn man dieser Anweisung nicht folgt!

Weil mir diese funktionierende Drahtbrückenlösung jedoch etwas zu einfach und auch unsicher erschien, habe ich mir nen kleines Panel in meinen Aschenbecher gebaut.
Ok, zugegeben, nicht schön, per Hand beschriftet und sicherlich nicht unbedingt konform, aber lesbar, sieht eh niemals jemand und mit allen wichtigen Informationen beschriftet. Damit auch niemand meinen kann, dass er es nicht gelesen habe...

Das Panel bietet einfach einen Schalter und eine LED. Die LED signalisiert, dass Trust ausgeschaltet ist. Man wird sich nun fragen, wie das gehen soll, woher kommt diese Information?
Ich verwende nicht, wie in den Tutorials beschrieben einen einfachen Kurzschluss, also das auf Masse ziehen der K-Diagnose-Leitung des ODB-Ports, sondern ich verwende einen 330 Ohm Widerstand und eine Leuchtdiode um das zu erledigen. Auf diesem Wege wird die Elektronik, also die CAN-Transceiver, nicht so stark belastet, da kein so hoher Strom fließen _kann_, als würde man einen direkten Kurzschluss machen. Zusätzlich zu dieser Sicherheit, kann man eben das Restsignal nutzen, um die LED leuchten zu lassen. Diese wiederum leuchtet natürlich nur, wenn der Schalter geschlossen ist! -pling-

Geprüft habe ich heute bereits die Schubabschaltung, wenn das Heck hinten ausbrechen möchte. Die ist nun AUS.
Ich sage das so deutlich, weil der Wagen auf nasser Straße dadurch zu einem echten Sicherheitsrisiko wird. Wenn der Turbo in den ersten zwei Gängen in einer Kurve kommt, fliegt das Heck! Es kommt, und es kommt schnell. Provoziert es nicht, wenn ihr nicht _viel_ Platz habt!

Besonders interessant für mich ist die Frage, ob auch die Querbeschleunigungsabschaltung aus ist. Denn der Wagen lässt sich nicht weiter in Kurven beschleunigen, wenn der Querbeschleunigungssensor meint, es ist die Physikalische Grenze der Reifen erreicht. Was ist aber, wenn man breitere Schlappen aufzieht? Diese übertreffen die Haftreibung der Serienräder in der Regel um längen, was höhere Kurvengeschwindigkeiten zulässt. Warum also die Begrenzung auf trockener Straße nicht abändern?

Test folgt am nächsten trockenen Tag...

Ah, eins noch: Alle Mods auf eigene Gefahr! Dies ist ein Eingriff in die Fahrzeugelektronik und man beeinfluss die Sicherheit des Wagens maßgeblich! Man kann damit sich selbst und vor allem auch anderen schaden! Ich kann nicht verantwortlich gemacht werden für evtl durch diese Mod verursachte Schäden beliebiger Art!

MfG,
Timo